Wertperspektive Wiki

Krisenvorsorge, Gesundheit, Finanzen

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


unterleibspolitik

Unterleibspolitik

Unterleibspolitik wird leider von Frauen, nicht von Männern betrieben. Das kommt daher, weil Männer weit weniger Kontrolle über die sexuellen Hauptfunktionen haben wie Frauen. Frauen können ihre Erotik dosieren und je nach Bedarf verstärken oder abschwächen. Das ermöglicht es ihnen, ihre Sexualität – und damit auch ihre Lebenskraft – in den Dienst sekundärer Interessen zu stellen, wie z.B.: materielle Vorteile, Absicherung, Prestige (Wahl eines Partners mit hohem Sozialstatus bzw. Einkommen), aber auch einfach nur, um Konkurrentinnen aus dem Feld zu schlagen.

Per Verknappung ihrer Verfügbarkeit (Sexboykott) können Frauen in der Partnerschaft erheblichen Druck auf Männer ausüben. Verhält sich der Mann nicht nach Wunsch (schaut er nach anderen Frauen oder flirtet gar mit ihnen, äußert er abweichende Ansichten, stellt er nicht genügend Geld zu Einkäufen der Frau bereit, gibt er der Partnerin nicht die gewünschte Aufmerksamkeit oder emotionale Zuwendung usw.), wird er mit Sex-Entzug abgestraft. (Frauen merken hierbei nicht, daß sie sich zugleich selbst abstrafen, indem sie ihre eigene Natürlichkeit und Empfindungsfähigkeit zerstören.)

Die Frau kontrolliert ihren Sex, weil sie für Sex all das bekommt, was ihr noch wichtiger ist als Sex.

Esther Vilar

Otto Mainzer bezeichnete die Unterleibspolitik als Sexuelle Zwangswirtschaft (Näheres dort). Durch sie werden Frauen frigide und Männer sexuell überspannt.

Siehe auch:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, daß Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
unterleibspolitik.txt · Zuletzt geändert: 09.07.2020 09:47 von gerdlothar

Wichtiger Hinweis, insbesondere für Beiträge im Bereich Gesundheit oder Finanzen: Für auf diesen Seiten zur Verfügung gestellte Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Fachberatung, sondern stets um unverbindliche Informationen oder um persönliche Erfahrungsschilderungen, die nicht notwendig auf andere Fälle übertragbar sind. Die Nutzung der Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Wenden Sie sich für professionelle Beratung oder Behandlung bitte an Fachleute der jeweiligen Berufssparte (z.B. im Gesundheitsbereich an Ärzte, bei Einnahme von Medikamenten an Ärzte oder Apotheker oder bei anderen Sparten an die Angehörigen der entsprechenden Fachbereiche).

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz