Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu Selbstbestimmung, Freiheit
und echten Werten

LBRY Test

GLR | 29.-30.1., 2.2.2020

#LBRY is a free, open, and community-run digital marketplace. You own your data. You control the network. Indeed, you are the network.

Ich teste gerade die Plattform LBRY. Den Anstoß gab der Link bei Bombards Body Language. Dort wird ein Bonus versprochen, wenn man einen LBRY-Account anlegt. Zu meinem Ärger mußte ich aber feststellen, daß man zwar mit der Desktop-Version lbry.tv einzig mit einer Mailadresse den Account anlegen kann, aber damit nur Videos anschauen, aber nicht hochladen kann. (Eine Mail an den Support brachte keine richtige Antwort, sondern nur die Vertröstung, man habe gerade technische Schwierigkeiten.)

Aufgrund meiner angeborenen Gründlichkeit habe ich mich dann doch noch entschlossen, den Client herunterzuladen (wird auf der Homepage angeboten). Die Datei ist sehr groß (231 MB) und installiert einen eigenen Browser. Beim Einloggen mit meiner Mailadresse kommt dann die erwartete Abfrage nach Verifikation. Ich habe den Weg über eine SMS auf mein Handy gewählt und die geschickte PIN eingegeben. Nun wird alles geprüft, was noch eine Zeitlang dauern wird.

Es gibt in Deutschland bisher praktisch keine Infos zu LBRY, auch im englischen Wikipedia gibt es keinen Eintrag. Das Konzept der Plattform ist recht plausibel: Blockchain à la Bitcoin, gekoppelt mit Webspace via BitTorrent. Wichtig ist, daß alles auf Bezahlung basiert (man kann aber auch Gratis-Content hochladen, wenn man verifiziert ist). Man legt selbst den Preis von Angeboten (z.B. Videos fest), die dann beim Konsument abgebucht werden.

Der Kurs der Kryptowährung LBRY Credits steht besser als TUBE (Bittube). Besser finde ich, daß keine Social-Media-Imitation à la Facebook präsentiert wird, sondern daß man auf eine Konkurrenz zu Youtube abzielt. Schwach sind aber die Hilfeseiten und die Promotion der Konzeptstruktur. Wie das Hochladen klappt, wird sich noch zeigen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist bislang die Möglichkeit, Angebote (v.a. Videos) nur gegen Bezahlung anzubieten.

Ergänzend: Es gibt eine Transfer-Funktion, um YouTube-Videos auf diese Plattform herüberzuholen. Vergütungen gibt es neben den Konsumenten-Bezahlungen auch noch für einzelne Aktivitäten auf der Plattform (partner programs, Einladungsversand, erfolgreiche Vermittlung neuer Anmeldungen, Folgen bei anderen Kanälen, Hochladen etc.). Das heißt das Maß der aktiven Beiträge zur Plattform wird entsprechend honoriert.


Account ist mittlerweile (nach ca. 2 Stunden) verifiziert, erster Upload hat auch geklappt:


Heute (30.1.) ein Erklärungs- und Einführungs-Audio bereitgestellt:

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz