Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Zentralbanken hassen freies Geld

GLR | 1.2.2020

Denn es würde sie vernichten. Die Existenz von Zentralbanken beruht darauf, daß der freie Markt zugunsten eines Bankermonopols unterdrückt, ggf. auch kriminalisiert wird.

Dieses Monopol erlaubt den Hintermännern des Geldsystems (zumeist privaten Oligarchen, und nicht, wie immer angenommen, Regierungen), wertloses Schuld- und Papiergeld herauszugeben und damit Werte und Arbeitsleistungen der unwissenden Massen abzuschöpfen. Denn diese sind in einem solchen — im Grunde gegen bürgerliche Grundrechte verstoßenden — System dazu verdammt, ihr Leben und Arbeiten mit diesem Geld zu bestreiten.

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz