Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Das politische Grauen in Deutschland: Bürgerfeindliche Einheitspartei und akute Gleichschaltung

Klaus Peter Krause: Wie die Blockparteien das Land ruinieren (http://kpkrause.de/2013/01/23/das-kartell-der-blockparteien-knacken-ohne-kartellamt)


Genau so läuft das zur Zeit in Deutschland: Durch die Mediengleichschaltung können Alternativen, z.B. bürgerliche und demokratische Kleinparteien, nicht hochkommen, denn sie werden schlichtweg totgeschwiegen und ausgegrenzt. Dem Mitläufer des Einheitssystems werden nur die Blockparteien des Falschgeldsystems und eine Nicht-Alternative in Form der "Piraten" vorgesetzt, sowie die vom System unbedingt zu Abschreckungszwecken benötigte NPD.

Damit wird seit 10 Jahren geschickt eine PRO-EURO-Einheitsfront erzeugt, und das auch noch bei überwiegender Gegnerschaft der Mehrheit der Deutschen! Aber nicht nur das, sondern inzwischen sind wir von der Euro-Übertölpelung zu einer Pauschalhaftungs-Übertölpelung des deutschen Volkes gelangt, die ihresgleichen in der gesamten deutschen Geschichte sucht. Denn es wurde ja noch nicht einmal, wie bei der Kollektivhaftung von Versailles 1.0, zuvor ein Weltkrieg verloren.

Wie ich immer wieder, seit Jahren schon, betont habe, ist es unter diesen Bedingungen das ALLERDÜMMSTE, was man tun kann, nicht zur Wahl zu gehen. Weil es die perfekte Unterstützung der Einheitspartei bedeutet, die so ihren ungerechtfertigten Stimmenanteil aus den noch wählenden ca. 50-60% der Bevölkerung bezieht und unter sich aufteilen kann, während die Einheitsmedien die allgemeine Wahlverweigerung einfach nur nicht zu erwähnen brauchen. (Im Resultat: So kann es überhaupt kommen, daß eine Kanzlerin Merkel, die die meisten gar nicht wollen, mit ca. 18-20% absolutem Stimmenanteil für ihre eigene Partei regieren kann und daß sich Parteien wie die SPD mit ca. 10-12% absolutem Stimmenanteil an der Bevölkerung immer noch wie maßgebliche Instanzen aufführen können.)

Wem die Verhältnisse in Deutschland nicht passen, und das sind nach meiner Vermutung ungefähr 80%, sollte nicht die Schein-Opposition wählen und auch nicht die Linke (ebenfalls Falschgeldpartei, nur noch schlimmer), sondern z.B. die Freien Wähler, oder von mir aus auch irgendeine andere der kleinen Parteien, die sich für Volksentscheide und Rückkehr zu den Prinzipien des Grundgesetzes aussprechen -- und wenn ihm das auch nicht paßt, dann sollte er den Wahlzettel ungültig machen, um der Einheitspartei das ansonsten ausgezahlte Steuerzahler-Geld zu entziehen.

Gerd-Lothar Reschke
29.1.2013

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz