Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu Selbstbestimmung, Freiheit
und echten Werten

Zweierlei Maß

GLR | 8.6.2020, Update 9.6.

Grund- und Freiheitsrechte gelten hierzulande weiterhin uneingeschränkt, ja werden sogar noch erweitert. Nämlich für die Regimetreuen. Für Abweichler gelten sie nicht mehr.
So ist das immer in derartigen Herrschaftssystemen. Für die, die sich der Norm unterordnen, gibt es kein Problem. Die sehen immer nur Demokratie und freie Presse, Meinungsfreiheit, Recht auf körperliche Unversehrtheit und Freiheit der Berufsausübung. Wer anderes behauptet, stört und hat derartige Rechte auch gar nicht verdient.

Wenn man die hoch auflösenden Bilder der vielen Demonstranten ohne Einhaltung der Abstände und ohne Mundschutz sieht, dann lässt das nur einen Schluss zu: Nach den neuesten Erkenntnissen der politisch korrekten Infektionsepidemiologie können sich Menschen, die für einen guten Zweck demonstrierten, offenbar nicht anstecken. Sie sind für die Dauer der Demonstration quasi immun. Warum haben uns das die Star-Virologen noch nicht mitgeteilt?

In Wien waren 50.000, in Berlin und München ebenso Zehntausende auf der Straße. Jeder Bürger wußte schon Mitte letzter Woche, daß Merkel, Klein-Heiko, Spahn und Kurz die Demos laufen lassen werden, nachdem sie die Coronademos, die ihrer "Politik" kritisch begegneten, verhinderten, niederknüppelten oder auf Zwerggröße schrumpften. So handeln nur Verächter des Rechtsstaats. So wurde es am Wochenende auch eine Machtdemonstration der Politiker. Motto: "Seht her Bürger! Wir machen was wir wollen! Und ihr könnt nichts dagegen tun."

Es waren und sind schwachsinnige Regeln, befohlen von politischen Schwachköpfen und Psychopathen, die den schlimmstmöglichen finanziellen Schaden für viele unsere Mitmenschen, unfassbares seelisches Leid, Angst, Schrecken und absichtlich(!) Panik, verursacht haben. Hier sei an den Kurzbefehl, Angst zu verursachen (siehe Standardartikel) und das Strategiepapier der Merkelregierung, in der man die "Urangst des Erstickens" planvoll zu nutzen ausarbeitete, erinnert.

Es ist an der Zeit, daß jeder Bürger sich gut überlegt, ob er Kurz, Merkel, Spahn und Klein-Heiko, mit deren perversen Machtgelüsten, weiter Raum in seinem Leben geben will, oder er sich an den Demonstranten ein Beispiel nimmt und dem Schrecken ein Ende bereitet.

Noch eine Anmerkung zum Schluß. Das Problem in Diktaturen waren immer nur bedingt die Diktatoren, vielmehr waren es die Massen, die viel zu lange die Befehle der Falschen befolgten und so Unrechtssysteme ermöglichten. Wir sind an einer Weggabelung. Zeit eine Entscheidung zu treffen. Für die Freiheit oder für die Knechtschaft.

Quelle: bachheimer.com/Gesellschaft im Niedergang

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz