Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Coronavirus - Deutschland: Kommt jetzt die Vermögensabgabe?

Von GLR | 23.4.2020

Ein solcher Entwurf liegt im Bundestag bereits vor. Bekannt ist ohnehin, daß SPD-Politiker bereits in den Startlöchern stehen, um "Reiche" (vermutlich mit Ausnahme ihrer selbst sowie ihrer Funktionärsgenossen) mit Abgaben zu belegen.

Diejenigen, die nicht nur durch Tagesnachrichten (v.a. seitens der Einheitsmedien lanciert) abgelenkt waren, wußten bereits zu Beginn dieser Krise, daß die Rechnung früher oder später den Bürgern dieses Landes präsentiert werden würde. Denn man kann, auch wenn immer noch viele das glauben, nicht einfach Geld erzeugen und dann damit die Unkosten decken. Irgendwo müssen auch Realwerte ins Spiel kommen, sonst kann das Ganze keine reale Wirkung erzeugen. Man muß also an die Ersparnisse oder an das Eigentum der Leute heran.

Wie der Entwurf klar demonstriert, fällt es keinem der in dieser Obrigkeit Tätigen schwer, dazu die entsprechenden Begründungen aus der Schublade zu ziehen. Parteipolitiker sind in diesem System die letzten (oder vorletzten, wenn man noch die Zentralbanker in die Betrachtung mit einbezieht), die für etwas bürgen oder die für Fehlentscheidungen mit horrenden Folgeschäden zu haften haben. Das war schon mit dem Beginn der Grenzöffnung und der millionenfachen illegalen Einwanderung so, und das ist auch mit der Coronakrise und mit den durch krasse Fehlentscheidungen der zuständigen Stellen verursachten Schäden in Billionenhöhe so.

Aus dem Text geht bereits hervor, daß man sich ohnehin, ob nun verursacht durch Corona oder nicht, das Recht vorbehält, bei Bedarf auf das Eigentum der Bürger zuzugreifen. Das sollte jeder wissen, der hier unter dieser Staatsführung Vermögen bildet und vermeintlich sicher anlegt.

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz