Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu Selbstbestimmung, Freiheit
und echten Werten

Meine Sache

GLR | 23.2.2020

Was die Mehrheit der Deutschen denkt und was sie tun, ist nicht meine Sache, sondern meine Sache ist, was ich denke und tue.

Auf andere zu achten, ist die falsche Ausrichtung. Ob etwas richtig ist oder nicht, gilt stets für den Einzelnen. Der Einzelne muß sein Leben leben und darin mit sich in Einklang sein. Es ist nicht seine Verantwortung, ob und wiefern das die anderen tun.


Dies auch als Erinnerung, nicht wieder auf das falsche Argument, entscheidend für unser aller Lebenssituation wäre die Majorität, der aktuelle Gesellschaftstrend, der Zeitgeist, die kollektive Politiksituation.

Etwas ist richtig, wenn es richtig ist, und falsch, wenn es falsch ist. Etwas ist nicht deshalb richtig, weil es für die Mehrheit richtig ist, und deshalb falsch, weil es für die Mehrheit falsch ist. Wenn aber das Faktische vom Einzelnen her zu bestimmen und zu verifizieren ist, dann sind wir am Ausgangspunkt, am Ursprung, an der eigentlichen Wahrheit und Tatsache. Vom Ursprung abzusehen und das Faktische bei Absehen von diesem Ursprung in einer davon abhängenden weiter außen gelegenen Instanz verorten zu wollen, ist nichts anderes als Negierung des Faktums.

Deshalb ist es auch im Politischen, Gesellschaftlichen und Kulturellen falsch, von Mehrheitsansichten auszugehen. Solche Mehrheitsansichten beruhen auf einer fälschlichen Verallgemeinerung und tragen deshalb bereits den Irrtum in sich. Mit solchen Ansichten zu argumentieren ist wertlos. Deshalb ist es auch Selbsttäuschung, wenn man sich von so etwas beeindrucken oder gar beeinflussen läßt.

Daher: Der Kern der deutschen Politik, Gesellschaft, Kultur liegt bei und in mir. Ja, nicht einmal in dieser Person, sondern in der direkt verifizierten Wahrheit einer Betrachtung oder Erkenntnis.

So etwas zu opfern, weil es angeblich "nichts ändert" oder "niemanden interessiert", heißt, die Lüge ins eigene Leben zu lassen. Wer durch solches falsche Denken verstummt, ist nicht nur dumm, sondern schlimmeres.

(Das wahre Problem ist also dieses Sich-selbst-Verabschieden. Es ist ein heimliches, stilles, unerkanntes Sich-Töten — und genau da haben wir die Wurzel der aktuellen Katastrophe in diesem Land. Diese Leute hypnotisieren sich selbst. Und das gilt, wie ich schon mehrfach gesagt habe, auch für die auf Mehrheitsansichten fixierten "Kritiker" dieser Katastrophe. Sie sind von derselben Krankheit infiziert. Genau deshalb können sie auch zu keiner Besserung beitragen.)

logo
logo

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2020 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz