Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Mondfinsternis

Von GLR | 28.7.2018 14:30

Mondfinsternis wird zum Jahrhundert-Spektakel!

Als ich gestern aus dem Fenster schaute, sah ich einen etwas verdunkelten, wie von einem Nebel verdeckten Mond. Später, etwa gegen 23 Uhr, begann dann die linke Seite des Mondes wieder die übliche weiße Farbe anzunehmen.

Um den sogenannten Blutmond wurde in den Medien eine Menge Aufhebens gemacht. Eine derartige Konstellation zusammen mit dem Mars trete erst in 105.000 Jahren wieder auf. Eine unglaubliche Sensation, die man sich deshalb auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Es gelang mir aber beim besten Willen nicht, die ungeheure Sensation auch nur annähernd nachzuvollziehen. Ich sah nur einen etwas verdeckten Mond; der Effekt war also derselbe wie von irgendeiner dünnen Wolke verursacht. Die eigentliche "Sensation" ist ein von den Medien und der Massengesellschaft stimulierter Vorgang in der mentalen Einbildung, und sonst gar nichts! Ein perfektes Beispiel für die Irrealität eines dualistischen Welt- und Selbstbilds. Du bist nichts; das so unendlich viel größere Universum dagegen alles. Da schweben Himmelskörper in fernen Weiten durch den Raum, und wir können nur zusehen und staunen. Wie klein da der Mensch ist!

In Wahrheit verhält es sich aber genau so, wie ich sage: Du hast einen kleinen Lichtfleck, den du genauso durch das Davorhalten deines Daumens beeinflussen und verdunkeln kannst. Was du erlebst, hängt von dir ab, und allein von dir. Es sind nur gleichwertige, gleich bedeutsame Lichterscheinungen. Grundlage all dessen aber bis du, dein Bewußtsein, deine Anwesenheit.

Davon wird im lauten Geplärr dieser unendlich minderwertigen und dümmlichen Suggestionen niemals die Rede sein. Im Gegenteil: Sie blasen jegliches banale Detail zu gigantischer Größe und Wichtigkeit auf und machen so jeden, der darauf hereinfällt, zu einem Nichts und zu einem völligen Idioten. Wie sollte man dann auch im normalen Umgang noch erwarten, daß sich diese zu Idioten heruntermanipulierten Menschen noch halbwegs sinnvoll und selbstbestimmt verhalten? Was wichtig ist, hat man ihnen weggeredet und durch Einflüsterungen sowie durch schrille Propaganda ausgetrieben, und das Banale und völlig Unerhebliche, auf das sie nie einen Einfluß haben werden, steht schließlich als einzige Wahrnehmung im Raum und überdeckt den ganzen Rest.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz