Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Trumps Erfolgsgeheimnis: Klare Grenzen, keine Kompromisse

Von GLR | 11.6.2018 12:00

Unbedingt lesen:

Mir ist heute und in den letzten Tagen anhand einiger eigener Erlebnisse etwas klargeworden, das auch in diesem Artikel beschrieben steht: Wie wahrt man die eigene Integrität in einem komplexen, auch von Lügen, Intrigen und (versuchten) Übervorteilungen beeinflußten Umfeld? Fast alle Menschen, die ich kenne, haben sich irgendwann angewöhnt, eigene Positionen (und damit: eigene Interessen) zugunsten von Kompromissen aufzugeben oder zumindest zu schwächen. Das ginge nicht anders, wird dann erklärt. Man könne nur einen Teil der eigenen Sichtweise durchsetzen, denn andere wären schließlich anders, wollten anderes, könnten nicht umgestimmt werden. Dann bleibe nur, einen "Mittelweg" zu finden; die Alternative sei, gar nichts zu bekommen.

Der Text erklärt genau, daß es noch eine andere und viel bessere Möglichkeit gibt. Die kann aber nur praktizieren, wer sich selbst treu bleibt und so ins Leben hinaus- und auf andere zugeht. Eben das tun aber die Kompromißler nicht (wie man tagein und tagaus sehr gut am Verhalten der deutschen politischen Führung ablesen kann). Sie beginnen, ein doppeltes Spiel zu spielen, und bilden sich ein, auf diese Weise mehr zu erreichen. Aber dies geschieht eben nicht. Der Grund: Wenn man anfängt zu lavieren und sich zu verstellen, verzerrt man die Tatsachen und schwächt die eigene Position, statt sie zu stärken. Eine starke eigene Position braucht aber nicht zu bedeuten, daß man von der anderen Seite nichts zurückbekommt. Sondern die andere Seite wird zu dieser Position eine klare Antwort finden müssen. Diese Klarheit kommt beiden zugute. Man kann dann in Ruhe und in Ehrlichkeit schauen, wie sich Interessen vereinbaren und mitunter sogar kombinieren lassen. Beide können gewinnen. Bei richtigem Verständnis beider Positionen lassen sich Gemeinsamkeiten finden, und auf diesen läßt sich dann aufbauen. Eine Haltung mit Rückgrat bekräftigt die Würde aller Beteiligten. Der gegenseitige Respekt bleibt gewahrt.

Fällt einem hingegen die andere Seite trotz dieser Vorgehensweise in den Rücken, mißbraucht sie Vertrauen, versucht sie einen heimtückisch zu übervorteilen und verbreitet sie Unwahrheiten und Verdächtigungen, ist es an der Zeit, die eigene Bereitschaft zu einem freundschaftlichen Umgang zu beenden und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.

Diese beiden Möglichkeiten, die vom Verhalten des Gegenübers abhängen, müssen klar voneinander getrennt und dürfen keineswegs vermischt werden.

Meine Erkenntnis ist, daß diese Zusammenhänge überall im Leben gelten, und bei weitem nicht nur in der Politik.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com
Minds ▶ minds.com/glreschke

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz