Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Trolle

Von GLR | 5.5.2018 9:00

Anläßlich meiner letzten politischen Videos erhielt ich zwei Troll-Kommentare. Zum einen das Haß-Mail einer Linken, die mich rüde beschimpfte, zum anderen den Youtube-Kommentar eines konservativen Webpublizisten, den ich schon länger kenne und mit dem ich die Verbindung (auch bei Livestreams) abgebrochen hatte. (Anscheinend hatte ich ihn wieder entsperrt, sonst wäre der Kommentar nicht als Youtube-Nachricht erschienen.) Im zweiten Fall fiel mir auf, daß dieser Mensch meine Videos gar nicht richtig gehört und verstanden hatte, sondern einen der bei politischen (oder auch anderen, vermeintlich klugen und intellektuellen) Diskussionen üblichen Tricks anwandte: Die Figur, um die es ging (hier Thorsten Schulte) als unglaubwürdig hinzustellen, weil dieser mit einer anderen Figur X Kontakt habe, diese unterstütze, deren Meinungen teile oder dergleichen. Es gibt für diesen Propaganda-Trick auch einen Namen, aber den habe ich nicht zur Hand, und so etwas interessiert mich auch gar nicht, weil ich keinerlei derartige Manöver überhaupt beachten oder dann auch noch ggf. kontern möchte.

Was diese Leute alle nicht verstehen, das ist: Mir geht es gar nicht um T.S. und um irgendeine Diskussion, sei es über Alice Weidel, irgendeinen anderen Politiker, oder über die AfD oder eine andere Partei. Diese Leute, und die Gesellschaft allgemein, bewegen sich auf einer bestimmten oberflächlichen Ebene. Da wird dann z.B. stets vorausgesetzt, man müsse bestimmte Dinge ausdiskutieren, um die "richtige" Wirkung zu entfalten, um "das Land", diese Kultur oder "uns alle" auf eine Weise "voranzubringen", die von den Betreffenden für notwendig und sinnvoll gehalten werden. (Das war auch ein Thema im Zusammenhang mit dem Auftreten und den Videos von Wolfgang Rettig, und alle diese Videomacher wie Oliver Janich, Andreas Popp, Hagen Grell, Heiko Schrang etc., gehen immer von derselben Annahme aus.) Parallel dazu geht es stets auch um pure Rechthaberei: Das heißt den Betreffenden stört meine Ansicht, weil sie dadurch, daß sie in Widerspruch zu seiner eigenen steht, diese verunsichert und vermeintlich beschädigt. Eben daher kommt dann das Trollverhalten, jemand auch gegen seinen Willen diese eigene Ansicht aufnötigen zu wollen. Man drückt ihm, oder hier: mir, etwas per Web-Sendefunktion hinein; nicht, um mit ihm zusammen eine Wahrheit herauszufinden (dann wäre der Ton ein anderer), sondern um ihm eins auszuwischen, ihn also zu ärgern (bzw. das eigene Ego gegen seines zu behaupten).

Die Leute meinen, GLR wäre "auf der Seite" eines Donald Trump, eines Thorsten Schulte, eines Wolfgang Rettig, oder er stünde "gegen" die anderen Obengenannten. Ich sehe jetzt deutlicher, daß es aber im Grunde um den Unterschied in der Auffassung von Politik als solcher geht, wie von mir auch in dem letzten Video "Die Scheinalternative Politik oder Selbsterkenntnis" angesprochen.

Deshalb bringt es für mich überhaupt nichts mehr, mit diesen Leuten über Politik oder politische Themen (oder Figuren) zu diskutieren, ja noch nicht einmal: überhaupt zu sprechen, überhaupt auf Mails oder anderweitige Kommentare zu antworten. Sie bewegen sich auf einer Ebene, die ich inzwischen komplett verlassen habe. Ich habe nicht das Thema Politik verlassen, aber ihre Ebene eines nach meiner Beobachtung völlig falschen Begriffs von Politik. Für sie ist Politik Machtpolitik und eine reine Sache des Egos, für mich geradezu das Gegenteil: eine Sache der Zurücknahme von Projektionen und des Versuchs, die Wahrheit zu finden, die sich eben nicht nur "innen", sondern auch "außen" zeigt, und zwar überall außen.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com
Minds ▶ minds.com/glreschke

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz