Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Der Zensurkrieg im Internet

Von GLR | 27.2.2018 19:00, Update 2.3.2018

Hinweis

Update 2.3.2018: Neu: Google zieht die linke Denunziationsplattform SPLC zu Rate. Gruppen und Politiker mit mißliebigen (nicht-linken) Ansichten werden als "hate groups" etikettiert und auf einer Karte verzeichnet. Youtube-Kanäle solcher Personen werden zunehmend mit Sperrungen bedroht oder ganz gelöscht.
Ergänzt: Vorübergehende Sperrung von "Sargon of Akkad". Gutes Video "Sargon of Akkad: Individualismus vs. Kollektivismus" zugefügt.
Ergänzt: Video "The Storm is Coming #YouTubePurge". Anschauen, um zu verstehen, was jetzt passiert und wer dahinter steht, und wes' Geistes Kind die Verantwortlichen dieser Maßnahmen sind.

Die aktuellen Vorfälle

Der Zensurkrieg im Internet scheint in diesen Tagen, vor allem in den USA, allmählich in eine heiße Phase einzutreten. (Zwischenbemerkung: Ich werde das hier nicht allzu sehr kommentieren, sondern möchte es nur erwähnen und ein paar weiterführende Materialien dazu anbieten, denen Interessenten dann, um sich ein eigenes Bild zu machen, selbst weiter folgen können. Ich berichte auch deshalb hier bzw. liefere einige Einstiegspunkte, weil mal wieder in unseren Medien (ob Mainstream oder "alternativ") praktisch völliges Stillschweigen zu diesen Vorkommnissen herrscht. Gleichwohl hat, was gerade in den USA passiert, exemplarischen Charakter auch für uns hier, denn bekanntlich passiert alles hier mit Zeitverzögerung sehr ähnlich. Während aber in den USA weiterhin eine starke Opposition gegen die Zensurmaßnahmen besteht und sich gerade, wie mir scheint, verstärkt sammelt und aktiver wird, läßt sich in Deutschland dergleichen leider nicht verzeichnen.

Markanteste Vorfälle:

In beiden Fällen geht es um unerwünschte Äußerungen anläßlich der Schießerei, bei der in der Parkland-Schule in Florida zahlreiche Schüler (nach aktuellem Stand der Erkenntnisse) von einem amoklaufenden ehemaligen Schüler getötet worden sind. (Der Amoklauf wurde zum Anlaß für erneute hitzig vorgetragene Forderungen nach Einschränkung bzw. Abschaffung des 2. Zusatzartikels zur Verfassung der Vereinigten Staaten, sowie indirekt natürlich seitens der Opposition und dem Gros der Massenmedien auch als Speerspitze benutzt, um die Regierung des US-Präsidenten Donald Trump wiederum in ein schlechtes Licht zu rücken.)

Für InfoWars möchte ich mich nicht allzu sehr ins Zeug legen, aber Mandy mit ihrem "Bombard's Body Language" (BitChute-Kanal) ist ein allgemein anerkannter, seriöser Kanal, dem Haßrede oder Diskriminierung in keinem Fall vorzuwerfen und auch nicht nachzuweisen ist. Schaut euch die unter obigem Link auf BitChute erreichbaren Videos einfach einmal genauer an!

Offenkundig geht es den maßgeblichen Kräften darum, alternative Sichtweisen unter dem Vorwand, diese wären beleidigend und verfälschend (was sie nicht, sondern es werden Zweifel geäußert und unangenehme Fragen gestellt), aus dem Weg zu räumen. Ebendies ist aber Zensur und nichts anderes. Dies erkennt man auch daran, daß "Strikes" und Löschungen unter Vorwänden statt unter zutreffenden Erklärungen und Rechtfertigungen stattfinden, oder daß derartige Begründungen schlichtweg ausfallen, und die Löschungen völlig beliebig und abrupt erfolgen, also sogar unter Verletzung der eigenen allgemein zugänglichen Statute und Wertungsrichtlinien.

Löschung von "Bombard's Body Language"

Die umstrittene "Town-Hall"-Veranstaltung von CNN

Keine Nachrichtensendung, keine offene Debatte, sondern eine Show im Stil eines Tribunals. Schaut selbst:

Und wer daran nun Kritik übt, soll an seinem Webauftritt gehindert werden?

Google zieht die linke Denunziationsplattform SPLC zu Rate

Die Organisation SPLC, die als "Southern Poverty Law Center" (deutsch etwa "Rechtszentrum zur Armut des Südens") auftritt, soll "hate groups" "beobachten" und meldet diese bei YouTube per "Flagging". Im Web finden sich Hinweise, diese Denunziationsplattform erhalte auch finanzielle Unterstützung von George Soros. Gruppen und Politiker mit mißliebigen (nicht-linken) Ansichten werden als "hate groups" etikettiert und auf einer Karte verzeichnet. Youtube-Kanäle solcher Personen werden zunehmend mit Sperrungen bedroht oder ganz gelöscht.
Siehe auch: Apple Joins Google and Facebook to Embrace Soros-Funded Southern Poverty Law Center to Censor “Hate Speech”, George Soros at it again! (Liberty Counsel)

Worüber nicht gesprochen werden darf

Chris Duane: Sie wollen schwache, beeinflußbare Menschen. Nicht Menschen, die selbständig sind und sich ein unabhängiges Bild machen.

Sargon of Akkad: Individualismus vs. Kollektivismus

Die natürliche Tendenz jeglicher kollektivistischen Ideologie oder Gesellschaft ist es, Abweichendes zu stigmatisieren und auszugrenzen. Dies trifft genauso auf linke ideologische Kollektivismen wie Kommunismus oder Sozialismus zu wie auf (angeblich rechte) faschistische Richtungen. Sie stellen das in Gruppen oder Regimes postulierte Denken darüber, was richtig und angemessen sei und wie sich der Einzelne zu verhalten habe, über die Freiheit und Selbstbestimmung des Individuums. Sie benutzen die Macht der größeren Masse oder der staatlichen Gewalt dazu, den Einzelnen in die Knie zu zwingen und zu verhindern, daß dessen geistige Autonomie irgendeinen allgemeinen Einfluß entfalten kann.

Der Übergang zu anderen Plattformen ist fällig

We must defend one another from censorship in all its evil forms. Ideology and opinion must take a backseat.

Styxhexenhammer666

Donald Trump bei Alex Jones/InfoWars

Bemerkenswert finde ich in diesem Zusammenhang auch das folgende schon lange vor der US-Präsidentschaftswahl (nämlich am 2.12.2015) aufgenommene Interview von Donald Trump durch Alex Jones. Donald Trump sagt bereits hier einige erst nach seiner Wahl eingetretene Vorkommnisse voraus:

Zensur - Da sind wir jetzt angekommen

Anschauen, um zu verstehen, was jetzt passiert und wer dahinter steht, und wes' Geistes Kind die Verantwortlichen dieser Maßnahmen sind.

Sie wollen kein Gespräch, keine Debatte, sondern sie verbrennen die Bücher, die ihnen nicht passen.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com
Minds ▶ minds.com/glreschke

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz