Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Aufklärung und Anti-Aufklärung

Bild GLRVon GLR | 18.10.2017 17:30, Update 18:50

Die Uhr wird zurückgedreht, und fast keiner merkt es

Was sich heute "Aufklärung" nennt, ist das genaue Gegenteil

Anläßlich meiner Titelwahl zum zweiten Video (siehe unten) wollte ich einmal nachschauen, was im Web zu dieser Wortwahl zu finden ist. Wie ich sehen mußte, besitzen die heutigen linken Mainstream-Intellektuellen die Chuzpe, für sich das Privileg in Anspruch zu nehmen, alleinige Repräsentanten dieses Begriffes zu sein. Insbesondere verzerren sie, ganz in Widerspruch zum klassischen Verständnis in Mitteleuropa seit etwa dem Jahr 1700, die Wortbedeutung zu einer rein rationalen, Gefühle und Instinkte sowie weitere grundlegende Antriebskräfte im Menschen ausgrenzenden Wirklichkeitsbetrachtung und Handlungs- bzw. Verhaltensweise.

Wahrheit und Wahrhaftigkeit haben diese Dogmatiker erst recht nicht im Sinn. Die einzementierten Glaubensinhalte der selbsternannten ideologischen Hohepriester sind als absolut zu akzeptieren und dürfen auf keinen Fall angezweifelt werden. Behauptungen einer offenen Diskussion auszusetzen, ohne vorformulierte Endresultate zu postulieren, die von ihresgleichen bereits im Vorfeld festgelegt werden, muß unbedingt vermieden werden. Man hat an die Überlegenheit des Sozialismus, Kollektivismus und Etatismus zu glauben, sowie an menschengemachten Klimawandel und an die Überwindung menschlicher Eigenschaften durch einen in naher oder fernerer Zukunft heranzuzüchtenden "Neuen Menschen". Genderismus und Zerstörung gewachsener Kultur- und Heimatgemeinschaften durch großflächig aufokroyierte Zuwanderung transkontinentaler Bevölkerungen sind unbedingte Forderungen. Wer sich alledem oder nur einem dieser Pläne entgegenstellt, wird beschimpft, bedroht, ausgegrenzt, lächerlich gemacht und soll nach den mehr oder weniger heimlichen Wunschträumen dieser Fanatiker hart bestraft oder selbst ausgesiedelt werden.

All dies ist natürlich nicht Aufklärung, sondern das genaue Gegenteil davon.

Wie im Mittelalter, nur ohne körperliche Folter

Die heutigen Massenmedien normieren die eine erwünschte Sicht- und Denkweise. Wer diese nicht nachvollzieht und verinnerlicht, wird öffentlich als "Idiot" und/oder "verrückt" gebrandmarkt und aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Ohne die Möglichkeit eines Widerstreits unterschiedlicher Sichtweisen ist Aufklärung tot. Fakten und Beweise sowie wissenschaftliche Erforschung sind komplett unerheblich geworden und werden unterdrückt und totgeschwiegen, wenn sie nicht zum offiziell verlautbarten Normdenken passen.

Kritiker und Zweifler (Häretiker, Oppositionelle) laufen mittlerweile Gefahr, direkt oder indirekt bestraft zu werden.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz