Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

In der wahren Wirklichkeit ankommen

Bild GLRVon GLR | 24.6.2017 12:00, Update 15:00

Der Wirklichkeitsersatz

Die wahre Wirklichkeit ist die von einem selbst erlebte Wirklichkeit, im Unterschied zu einer indirekt vermittelten Prägung bzw. Programmierung, die

Der von der Gesellschaft vermittelte ideologische Wirklichkeitsersatz macht den Verstand des modernen Menschen weitgehend aus und zwingt ihn, sich als konformer Teil des Kollektivs zu verhalten, also: nach von außen vorgegebenen Kriterien zu funktionieren.

Auch kritisches Denken führt nicht zur Befreiung

Auch kritisches Reflektieren, Analysieren, der Versuch einer Distanzierung, führen nicht zu einer Rückkehr in die Autonomie (und damit in die wahre Wirklichkeit), weil der Verstand ein in sich geschlossenes System ist, das sämtliche direkten Erfahrungen sofort nach den vorgefertigten Interpretationsmustern und nach geistigen Konzepten und Strukturen umdeutet. Im Gegensatz zu Tieren ist es beim Menschen, dessen mentale Funktionen und Kapazitäten wesentlich leistungsfähiger sind, ziemlich gut möglich, eine Schein- anstelle der wahren Realität treten zu lassen.

Eine Menschenfarm ohne sichtbare Umgrenzungen

Zäune und Gefängnismauern sind deshalb nicht erforderlich, um Menschen sich selbst und ihrer wahren Natur zu entfremden, sie in Unfreiheit zu halten und ihre Arbeitsleistung abzumelken. Dazu genügt eine entsprechend geschickte weltanschauliche und moralische Programmierung. Diese wird umso effektiver, je mehr sie sich als normierte Ideologie einer Massengesellschaft kleidet und dann auch noch durch ein reiches Ablenkungs- und Unterhaltungsangebot ergänzt wird.

Der Ausweg aus dem Gefängnis

Eine kleine Minderheit von Menschen stellt sich die Frage, wie sie diesem inneren (unsichtbaren, aber sehr wirkungsvollen) Gefängnis wieder entrinnen kann. Dies ist nur möglich durch Rückbesinnung auf direkt verifizierbare, nüchterne Tatsachen des Lebens, wie etwa:

Letzteres bedeutet die Befreiung aus der Verstrickung der gesellschaftlich aufoktroyierten Moral, die das eine für gut und wünschenswert und das andere für schlecht und verdammenswert einstuft und damit den Menschen systematisch von seiner ursprünglichen Natur entfremdet.

Wieder frei

Frei ist der Mensch, der erkennt, daß er immer schon frei war, daß man ihn aber dazu gebracht hat, das zu vergessen. Es geht einfach darum, diese Freiheit wiederzuentdecken und anzuerkennen — ohne Scham, ohne Schuld, ohne Angst, ohne schlechtes Gewissen. Ein solches Menschenwesen kann weder manipuliert noch korrumpiert werden.

Ein solches Menschenwesen ist auch viel stärker als alle Sklaven und obrigkeitstreuen Mitläufer eines Massenregimes. Seine Würde und seine natürliche Harmonie sind seine Stärke, nicht irgendein frustriertes Sich-Beschweren gegen Einengung und Unterdrückung. Denn in seinem natürlichen und spontanen, auch spielerisch freudigen Selbstausdruck ist nichts mehr verkümmert, gedeckelt oder vergiftet. In ihm lebt die Kraft, die nichts anderes ist als die universelle Lebenskraft selbst.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz