Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Fällt Trump jetzt doch um?

Bild GLRVon GLR | 14.2.2017 9:50

Vom Unken und Befürchtungen-Schüren habe ich noch nie viel gehalten. Aber ich stelle mir jetzt doch die Frage, ob Trump willens und imstande ist, sein grundsätzliches Versprechen zu halten, den Willen seiner Wähler, der in Richtung auf "Ausmisten" (Drain the swamp) geht, also auf Abbau der Dominanz des antidemokratischen, oligarchischen Machtkartells, umzusetzen.

Der (überflüssige, vermeidbare) Rücktritt von General Flynn ist nur ein (jüngeres) Beispiel. Die plötzliche Betonung der Treue zur Nato, die Tonart, mit der ein Politiker wie der kanadische Premierminister Trudeau behandelt wird (der eine genau entgegengesetzte politische Agenda wie Trump verkörpert) und weitere Anpassungen an modische Political-Correctness-Forderungen (auf einmal ist die Gleichberechtigung der Frau wieder vordringlich) weisen in diese Richtung. Bereits bei dem Staatsbesuch von Theresa May war mir aufgefallen, daß Trump atmosphärische Gleichgestimmtheit höher schätzt als die Verteidigung von Wahrheit und Klarheit. Mein Alptraum ist, daß er sich bei einer zukünftigen Begegnung mit der deutschen Staatsratsvorsitzenden ebenfalls auf deren Linie begeben und großzügig und wohlwollend Gemeinsamkeiten betonen wird, statt — wie noch im Wahlkampf erfolgt — den Irrsinn einer völlig verfehlten und schädlichen Agenda zur Sprache zu bringen.

Trump will sich offenbar mit allen gut verstehen, seien es die Japaner, die Chinesen, die Kanadier, die Europäer oder die Russen. Dem "Deep State" ermöglicht er damit, hinter den Kulissen die alten Feindschaften zu erhalten und weiter auszubauen: gegen Rußland und gegen Staaten des Nahen Ostens.

Das ist einfach im Moment mein Gefühl. Ich sitze nicht hier und erwarte, daß Trump die große Änderung bringt. Wahrscheinlich wird nicht viel Neues passieren, so, wie es immer ist. Man sollte sich jedenfalls keine Illusionen machen.

Nehmen wir mal an, Trump betreibt die Politik der freundlichen Umarmung mit allen Seiten und bleibt dabei doch Trump. D.h., strategisch (oder, wenn man so will: energetisch) gesehen würde er damit das Trägheitsmoment für sich nutzen, statt sich in vordergründiges Hickhack einzulassen und dort alsbald den kürzeren zu ziehen. Das wäre schon mehr, als man hoffen könnte, und der Nutzen wäre, an den realen Erfolgschancen gemessen, der größtmögliche.

Blog

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Praktische Selbsthilfe Wiki ▶ selbsthilfe-wiki.com
Minds ▶ minds.com/glreschke

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz