Wertperspektive

Vom Falschgeldsystem zu echten Werten

Trump-Sieg, wie von mir seit Monaten und ohne Unterbrechung vorhergesagt

7:30: Nachdem ich schon vor ein paar Tagen geschrieben habe: "Die Wahl ist gelaufen", ist sie nun auch tatsächlich gelaufen. Die Medien warten auf Trumps Sieges-Rede. Das Clinton-Lager ertrinkt in Tränen. Meine restlichen Kommentare siehe Twitter.


Ich übernehme folgendes von Bachheimer.com (Kommentator JJ), da sehr aussagekräftig:

Video: Trumps Regierungsprogramm, die ersten 100 Tage

Am 22. Oktober hielt Donald Trump eine wichtige Rede in Gettsyburg, Pennsylvania. Gettysburg ist ein symbolträchtiger Ort: der Schauplatz der letzten bedeutenden Schlacht des amerikanischen Bürgerkriegs und der Ort, an dem Abraham Lincoln seine berühmteste Rede hielt – The Gettysburg Address.
In dieser Rede hat Lincoln versucht, die Einheit der Vereinigten Staaten wiederherzustellen, die Spaltung des Landes zwischen Nord und Süd, Schwarz und Weiß zu überwinden und die Staatskrise beizulegen. Mit dieser Rede hat Lincoln das Fundament für das moderne Amerika gelegt, vorbei die Kleinstaaterei mikt ihren regionalen Identitäten und Souveränitäten, in Zukunft würde Amerika ein Land mit einer einheitlichen nationalen Identität unter der Führung einer starken Bundesregierung in Washington sein.
Möglicherweise hat diese Zentralisierungstendenz, die die Gründung der FED, Roosevelts New Deal und den Ausbau der Geheimdienste in weiterer Folge gebracht hat, ihren Zenit erreicht. Die Korruption, Unfähigkeit und Abgehobenheit Washingtons scheint sogar jene Brüssels zu übertreffen und lässt sich offenkundig nicht mehr verheimlichen.
Donald Trump hat Gettysburg ausgesucht, um sein Regierungsprogramm vorzustellen. Man kann Trump vieles vorwerfen, aber nie, daß er klein denkt, oder sich wenig zutraut. Er stellt sich bewusst als Nachfolger Lincolns dar, als einer, der Amerika aus einer schweren Krise herausführen will. Eine Krise, die die Bevölkerung gespalten hat und Aggressionen zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen hervorgerufen hat, eine Krise, die das Vertrauen der Bevölkerung in ihren Rechtsstaat und in ihre Politiker erschüttert hat. Erstaunliche Parallelen zu Europa könnte man meinen. JJ


Nachfolgend die wichtigsten Elemente seines Regierungsprogrammes:

This is a Contract between Donald J. Trump and the American People.

Ab dem ersten Tag meiner Amtszeit beabsichtige ich mit meiner Regierung folgende Maßnahmen umsetzen, um die Korruption in Washington zu beenden:
Eine Verfassungsänderung, damit kein Kongressabgeordneter mehr als zwei Legislaturperioden absitzen darf.
Es werden keine weiteren Staatsbeamten angestellt, bestehende Stellen werden nicht nachbesetzt, damit das Staatsapparat schrumpft.
Ein neuer Verwaltungsakt darf nur verabschiedet werden, wenn zwei bestehende Verwaltungsakte gelöscht werden, um die übertriebene Regulierung der Gesellschaft durch die Verwaltung zurückzufahren.
Beamte, die für den Kongress oder das Weiße Haus tätig waren, dürfen, nachdem sie ihre Stellung als Beamte verlassen haben, 5 Jahre lang nicht als Lobbyisten arbeiten.
Für ehemalige Beamte des Weißen Hauses wird jede Tätigkeit als Lobbyist für eine fremde Regierung lebenslang verboten sein.
Es wird in Zukunft illegal sein, wenn ausländische Lobbyisten Gelder sammeln und spenden, um amerikanische Wahlen zu beeinflussen.

Zum Schutz der amerikanischen Arbeitnehmer:
Neuverhandeln von NAFTA oder Austritt der USA aus NAFTA.
Austritt aus TPP.
China wird als ein Land betrachtet werden, das seine Währung manipuliert, um unverdiente Handelsvorteile zu gewinnen.
Bestehendes Verbot der Erschließung von bestimmten Energie Reserven innerhalb der USA wird aufgehoben, und das inkludiert Kohle.
Milliarden an Dollar, die an die UNO Klimawandelprogramme überwiesen werden, werden in Zukunft in den USA bleiben und für die Sanierung der Umwelt in den USA verwendet werden.

Um das Rule of Law (Rechtstaatlichkeit) und eine verfassungskonforme Führung wieder herzustellen, werden am ersten Tag seiner Amtszeit alle verfassungswidrige Weisungen an Bundesbeamten (Executive Orders), die von Obama erlassen wurden, aufgehoben.
Nur verfassungstreue Richter werden für Vakanzen am Höchstgericht (Supereme Court) nominiert.

Um die Sicherheit im Lande wiederherzustellen:
Keine Bundessubventionen mehr für Sanctuary Cities (Städte, wo die Obama Regierung die Stadtverwaltungen gezwungen hat, islamische Immigranten anzusiedeln, zwar auf Kosten des Bundes, aber gegen den Willen der Bevölkerung).
Seine Regierung wird anfangen, die über 2 Millionen illegalen Immigranten, die Straftaten begangen haben, aus dem Land zu entfernen, vor allem Drogendealer und Gang/Mafia-Mitglieder. Für Bürger jener Länder, die sich weigern, ihre Staatsbürgern zurückzunehmen, wird es ein Einreiseverbot in die USA geben.
Keine Einwanderung aus jenen Ländern, in denen Terrorismus vorkommt und in Fällen, wo eine Überprüfung der Biographie des Einwanderers nicht zufriedenstellend gemacht werden kann.

Illegale Einwanderer werden einmal deportiert; ein Einwanderer, der ein zweites Mal illegal die Grenze überquert, erhält eine automatische und unbedingte Haftstrafe.
Nur Menschen die die USA lieben oder lieben wollen, sind als Einwanderer willkommen.

Wirtschaft:
Steuersenkungen für den Mittelstand, für ein Ehepaar mit zwei Kindern in der Höhe von ca. 35%
Es wird neue Tarife und Zölle geben, die Unternehmen bestrafen werden, die amerikanische Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit schicken, um im Ausland zu Dumping-Löhnen Produkte herzustellen, die sie dann in die USA importieren wollen.

Bildungsreform:
Kein von Washington vorgeschriebener Lehrplan und -inhalte mehr; jede Schulbehörde wird autonom sein.
Duales Bildungssystem aufbauen, um die technischen Berufe zu stärken; das rein Akademische hat eine zu hohe Priorität bekommen.

Eine Politik, die im Gesundheitssystem Dezentralisierung und Konkurrenz zwischen Versicherungen ermöglichen wird.

"Wenn wir diese Schritte umsetzen, dann werden wir wieder eine Regierung haben, die aus dem Volk kommt und für das Volk agiert.“


Einen besseren Text zur deutschen Rezeption der US-Präsidentschaftswahl könnte ich mir nicht vorstellen, daher kopiere ich ihn hier einmal vollständig ein:

Es ist also tatsächlich eine Zeitenwende, ein Markstein in der Geschichte, der nur jene überrascht, die noch immer zu den Opfern gehören, die sich tagtäglich von der Lügenpresse manipulieren und für dumm verkaufen lassen. Der Sieg von Donald Trump bei der US-Wahl 2016 ist eine Revolte von unten gegen ein durch und durch korruptes, verlogenes und verbrecherisches Establishment, dessen Herrschaft auf systematischer Desinformation, Propaganda, Lüge und Meinungsmache beruht.

ard_tagesthemen_us_wahl2

Wer gestern Abend ins Bett ging, in einem durch diese Lügenpresse vermittelten Glauben, am folgenden Morgen nach der Wahl der ersten Präsidentin in der Geschichte der USA aufzuwachen, darf sich jetzt den Sand aus den Augen reiben, den ihm gleichgeschaltete Staats- und Konzernmedien hineingestreut haben.

Die deutsche Öffentlichkeit, Bürger und Politiker wurden monatelang über den US-Wahlkampf in die Irre geführt und wundern sich nun, wie es sein kann, dass ein Mann Präsident der USA wird, dem die transatlantischen Mainstreammedien, die gekauften und durch ihre eigene Propaganda verblödeten Huren und Stricher des Establishments, bis zuletzt niemals eine Chance einräumten und bekämpften bis aufs Messer. Noch am gestrigen Abend diffamierte ein dümmliches WDR-Flittchen den kommenden Präsidenten der USA als „Horror-Clown“.

Es ist kein Zufall, dass diese Lügenpresse nun unter Druck gerät, den „Schock“, den sie selbst verursacht hat, zu erklären. Die Erinnerung an wochenlange Falschinformationen und Propaganda über einen „undenkbaren“ Brexit, „überraschende“ Wahlerfolge der AfD oder das Debakel der Präsidentenwahlen in Österreich, deren Wiederholung ziemlich sicher den „Rechtspopulisten“ Hofer als Sieger sehen wird, sind noch allzu frisch, da werden die Lügenmedien erneut durch die Realität als das entlarvt, was sie sind.

Mit Blick in die USA ist das neue Debakel umso entlarvender, als dass der kommende Präsident Trump seit Monaten seinen Wahlkampf dezidiert gegen diese Medien geführt und ihre Lügen und Kollaboration mit der korrupten Hillary Clinton und dem sie umgebenden Establishment ins Zentrum seiner Kampagne gestellt hat. Von all dem weiß die deutsche Öffentlichkeit so gut wie nichts.

zdf_26102016_h19_sivers_ohio

Die Deutschen wissen nichts über die Intrigen des DNC, mit denen Sanders aus dem Weg geräumt wurde. Sie wissen kaum etwas von Clintons „Spendern“ und davon, dass diesen Spendern politischer Einfluss („pay for play“) verkauft wurde. Sie wissen nichts von Clintons Kriegstreiberei, ihrer Unterstützung und führenden Rolle bei den Kriegen vom Irak über Libyen bis Syrien, die Deutschland und Europa eine Flüchtlingswelle beschert und die EU an den Rand des Kollaps gebracht haben. Die Deutschen wurden stattdessen systematisch mit Lügen und irrelevantem Geschwätz über Trumps angeblichem Rassismus und Sexismus für dumm verkauft.

Noch am späten Vorwahlabend präsentierte der erbärmliche ARD-Clown und Propagandist der Atlantik-Brücke Jörg Schönenborn in den tagesthemen eine Grafik, die nichts über die wahre Stimmung in den USA aussagte, aber alles über die Hirnwäsche einer gleichgeschalteten Mainstream-Lügenpresse. 268 von 270 Wahlmänner seien Clinton sicher, wollte der öffentlich-rechtliche GEZ-Schmarotzer und Berufslügner den Zuschauern weismachen. Am nächsten Morgen gegen 7 Uhr, wenige Stunden später, waren diese herbeifantasierten, „sicheren Stimmen“ von 268 auf 215 tatsächlich errungene Wahlmänner eingedampft, während Donald Trump schon 244 statt der angekündigten 180 aufweisen konnte. 92% der Deutschen glaubten laut tagesthemen am Vorabend an einen Sieg Clintons – eine Zahl die das Ausmaß der Propaganda und systematischen Irreführung der deutschen Öffentlichkeit deutlich macht wie keine andere.

Wer sich heute die Reaktionen deutscher Politiker in ARD und ZDF anschaut, sieht ein ums andere Mal in die Gesichter düpierter Trottel. Wie im Falle des Brexit kann und muss einem Angst und Bange werden, weil diese Politiker ihre folgenschweren Entscheidungen auf Falschinformationen und Propaganda serviler Hofschranzen gründen, die ihnen aus Gefallsucht und Rückgratlosigkeit böhmische Dörfer verkaufen.

Die Propaganda im Vorfeld der Einführung des Euro war der Treibsand, in dem die europäische Finanzwelt nun unaufhaltsam versinkt. Die Propaganda im Vorfeld des Maidan-Putsches war Grundlage für neuen Kalten Krieg und europäische Spaltung. Kriegspropaganda war unabdingbarer Bestandteil zur Zerstörung des Irak, Libyens und Syriens und ist die Ursache für islamistischen Terror und Flüchtlingsströme.

Es bleibt die Hoffnung, dass der „Schock“ der US-Wahlen weiteren deutschen Bürgern die Augen dafür öffnet, wie sie Tag für Tag belogen und in die Irre geführt werden. Viele US-Amerikaner – und das ist die wichtigste Erkenntnis dieser Wahl – haben im Zuge des Wahlkampfs erkannt, was sie von den Mainstreammedien zu halten haben.

Trump wird sich – diese Hoffnung ist mehr als berechtigt – als pragmatischer Präsident erweisen, dessen größter Feind das eigene Establishment sein wird. Wenn sich jemand dem verbrecherischen Treiben eines unkontrollierten militärisch-industriellen Komplex entgegenstellen und dem unendlichen Kriegstreiben schrittweise ein Ende bereiten kann, dann ist es ein Republikaner von seinem Kaliber mit dem Rückhalt des patriotischen Lagers.

ard_uswahl_russlandversteher_trump_hassel

„Wie viel Sorgen machen Sie sich, dass ein Putinversteher ins Weiße Haus einzieht?“, Tina Hassel (ARD-Propagandistin; Atlantikbrücke) zu Ursula von der Leyen

Mit zehn Jahren Verspätung kommt alles aus den USA nach Deutschland, so lautet eine etwas veraltete Weisheit aus vorvernetzten Zeiten. Der konservative Backlash auf die „progressiven“ Umerziehungsversuche der Globalisten ist in Europa aber längst im Gange – auch weil imperiale Supermachtsfantasien in Washington und Brüssel verheerende Auswirkungen nach sich gezogen haben. Statt in den USA könnte zum Grausen der medialen Huren und Stricher 2017 in Frankreich mit Marine Le Pen erstmalig eine Frau Präsidentin werden. Auch ihr Sieg wäre eine Niederlage des Establishments und würde das Ende des antidemokratischen Elitenprojekts EU besiegeln.

Muss uns das Sorgen machen? Schon die Tatsache, dass die Lügenpresse die Entwicklungen hüben wie drüben als Katastrophen verkaufen will, sollte stutzig machen. Die Mietmäuler der wirtschaftlichen und politischen Eliten haben niemals die Interessen der Bürger vertreten, sondern in allen wichtigen politischen Fragen systematische Desinformation und Propaganda gegen den Willen und zum Schaden der Gesellschaft betrieben. Wenn sie jetzt jammern und krakeelen, dann deshalb, weil sie eben nicht die Interessen der Menschen im Blick haben, sondern die eigenen Felle davonschwimmen sehen.

Die mediale und gesellschaftliche Lektion, die aus den jüngsten politischen Entwicklungen zu ziehen ist, ist die, dass wir es mit einer wachsenden Emanzipation der Bürger von Bevormundung und Manipulation zu tun haben. Es ist ein Sieg der Massen über die Massenmedien als Herrschaftsinstrument und damit die Grundlage wahrhaftiger Demokratisierung.

Propagandaschau: US-Wahl 2016: Ein Sieg der Massen über die Massenmedien

Blog

logo

Weiter →

Reschke ▶ reschke.de
Reschke Bücher ▶ buecher.reschke.de
Freunde der Freiheit ▶ reschke.de/fdf
Selbsterkenntnis-Schule ▶ selbsterkenntnis-schule.de
Selbsterkenntnis Wiki ▶ selbsterkenntnis-wiki.de
Wertperspektive Wiki ▶ wertperspektive.de/wiki

Haftungsausschluß: Für Inhalte, insbesondere Einschätzungen und Empfehlungen, wird trotz sorgfältiger Auswahl keine Haftung übernommen. Es handelt sich ausdrücklich um keine Anlage- oder sonstigen Finanzierungsempfehlungen, sondern um unverbindliche Informationen im Sinne von Meinungsäußerungen. Die Nutzung aller Veröffentlichungen geschieht auf eigene Verantwortung. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wenden Sie sich bitte an die dafür zuständigen Berufsgruppen.
Der Seitenbetreiber übernimmt auch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Desgleichen kann keinerlei Verantwortung für etwaige Folgeschäden übernommen werden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch von hier vorgefundenen Aussagen oder Informationen entstehen. Dies gilt ebenso für Verlinkungen und für von Internetdiensten (Feeds) automatisch eingespeiste Links und Texte.

Startseite | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz